140925_saab9000

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums des SAAB 9000 trafen sich im heimischen Automuseum in Trollhättan Fahrzeugentwickler, Ingenieure, Designer, technische Mitarbeiter und all die Menschen, die dem ersten SAAB Automobil der oberen Mittelklasse den Start ermöglichten.

Da bereits damals eine eigene Modellentwicklung die Möglichkeiten des schwedischen Nischenherstellers überstieg, sah man sich nach einem geeigneten Partner um und wurde im Fiat-Konzern fündig. Auch die Italiener wollten am Absatz der automobilen Mittelklasse profitieren und drei ihrer Marken jeweils ein neues Fahrzeug hinzufügen. Bereits 1979 vereinbarten die beiden Unternehmen eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer gemeinsamen Plattform. So entstanden in dieser Kooperation der SAAB 9000, Fiat Croma, Lancia Thema und Alfa Romeo 164. Auch wenn das Design nicht Made in Sweden sondern in Turin bei ItalDesign entstand, teilweise auf identische Windschutzscheiben und Türen zurück gegriffen wurden, gelang es dem Team den 9000 mit den bekannten Eigenschaften auszustatten. So wurde zusätzlich Wert auf den Insassenschutz gelegt, so dass der große Schwede zeitweise in den USA und in seiner Heimat als sicherstes Fahrzeug galt. Auch bei der Motorisierung griff man in Trollhättan auf die ureigene Turbo-Kompetenz zurück und im Herbst 1986 demonstrierte SAAB mit dem 9000 beim legendären „The Long Run“ in Talladega Zuverlässigkeit und Alltagstauglichkeit. Auf dieser 100.000 Kilometer-Vollgasfahrt erzielten drei Serienfahrzeuge diverse Weltrekorde mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 213,299 km/h. Im Jahr 1997 zum 50. Firmengeburtstag wurde der Nachfolger 9-5 vorgestellt. Trotzdem baute SAAB Automobile den 9000 in der Fließheckausführung als Sondermodell Anniversary weiter. Bis zum Produktionsende 1998 wurden vom „9k“ 503.087 Einheiten gefertigt.
Weitere Infos und Bilder von der Jubiläumsveranstaltung im SAAB bilmuseum findet ihr unter der Webadresse http://ttela.se/ekonomi/saab/1.3460850-bildalbum-kara-aterseenden-pa-saab-jubileum.

1 Kommentar

  1. Weitere Infos auch unter „SAAB 9000“ auf Roadblog *** SAAB-REISEN & SaabClub-Berlin.

Du musst eingeloggt sein um eine Antwort hinterlassen zu können.