Ab heute parkt ein SAAB 9-5 SportCombi Aero in der Garage der „Saab Car Museum Collection“. Als Fahrzeug rollte das Facelift ab dem Modelljahr 2002 zu den Sammlern. Im beigefügten Flyer finden sich zusätzlich Informationen zum Haus- und Hof-Tuner Hirsch Performance.

Seit 1967 war die Schweizer Familie Hirsch SAAB-Konzessionär. Durch den unermüdlichen Einsatz von René Hirsch schaffte das Unternehmen seine Performance-Produkte direkt bei SAAB Automobile zu lancieren und schlussendlich auch unter dem Namen SAAB Performance zu vertreiben. Neben dem reinen Motortuning gab es auch eine Reihe neuer Produkte mit sportlichem Charakter, Fahrzeugaufwertungen sowie aerodynamischen Verbesserungen. Diese enge Zusammenarbeit ermöglichte es Hirsch, die modifizierten Fahrzeuge über das offizielle SAAB-Händler-Netz zu verkaufen und damit die volle Werksgarantie anzubieten. Ein serienmäßiger Hirsch-high-end-SAAB war unter anderem ein 9-5 SportCombi Aero mit 305 PS aus 2,3 Liter Hubraum, einem Drehmoment von 420 Nm bei 2.500 U/min und einer elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. In einigen Fällen durften die 9-5-Modelle auch 260 km/h hirschen. 231.357 9-5-Kombi-Modelle liefen in Trollhättan serienmäßig vom Band.

Du musst eingeloggt sein um eine Antwort hinterlassen zu können.